Wertvolle Tipps rund um Blumenzwiebel

Beim richtigen Setzen der Zwiebel in meinem Garten gilt für mich jedes Jahr wieder folgender Leitsatz: der Frühling wird im Herbst gepflanzt. Für mich persönlich gibt es nichts schöneres als Jahr für Jahr den einzelnen Blumenzwiebeln kaufen quasi dabei zuzusehen, wie sie sich den Weg aus der Erde bahnen. Ich liebe es einfach sie beim wachsen und blühen zu beobachte. Bereits im Frühjahr bringen so die ersten Frühlingsboten Freude in mein Gärtnerherz. Sehr oft werde ich von Freunden, Bekannten und Nachbarn gefragt wann ich meine Blumenzwiebel denn immer schon einsetze, damit bereits im Frühjahr alles schön blüht.

Hierzu kann ich wieder nur auf mein oben erwähnten Sprichwort verweisen und sagen, dass ich damit jedes Jahr bereits im Herbst, genauer gesagt im September, beginne. Spätestens Mitte Oktober bin ich mit dem Einsetzen der Frühlingsblumen fertig. So können die Zwiebel auf jeden Fall genügend und starke Wurzeln bilden. Dies hat den positiven Effekt, dass sich die Blumen besser durch den Winter kämpfen und dann im Frühling viel schöner blühen. All jene Blumen (also Zwiebelblumen) die im Sommer blühen werden bei mir stets zwischen März und Mai gesetzt. Die Zwiebel für die Herbstblüher setze ich dann immer zwischen Juli und August. Bei mir gibt es also das ganze Jahr im Garten über immer viel zu tun. Bei diesen vielen unterschiedlichen Gattungen ist der richtige Standort (sonnig, schattig oder halbschattig) natürlich das A und O.

In meinem Blumengarten dürfen folgende Sorten auf keinen Fall fehlen:

Tulpen, Narzissen, Krokus, Hyazinthen, Allium (Zierlauch), Lilien. Sowie diverse andere Zwiebelkollektionen

Kommentare sind geschlossen.